Überjäm • • • • Das Winter Jazz Fest

26. und 27. Januar 2018                Theater am Gleis, Winterthur                  

ÜBERJÄM! In zwei Wochen ist es soweit. Das Winter Jazz Fest von jazz in winterthur tritt in die erste Runde. Auf dem Programm stehen nebst einigen Schweizer-Acts auch Bands aus New York, London, Moskau, Paris und Berlin. Einen solchen Anlass gab es in Winterthur noch nie!
 
Vorverkauf Ticketino
• • • • Line Up • • • • 
FREITAG
SAMSTAG
Swanky Mothers feat. Mouthon & Landolt (CH)

Die Truppe ist ein Hexengebräu aus Freefunk, Schreibmaschinengeknatter, knochentrockenem Rock, akustischen Giftwolken und industriellem Kitsch, stets vorwärtstreibend, improvisiert, in Echtzeit komponiert. Wie klingt Free Jazz durch die Rock-Maschine gejagt? Und wie klingt Rock-Jazz im Teilchenbeschleuniger der Free-Jazz-Matrix? Swanky Mothers hat die Antwort. In der Tat und Wahrheit handelt es sich bei SM um eine Serie: Jede Session wird fortlaufend nummeriert: #53

Jonas Labhart – saxophone
Beat Gisler – electric bass
Marius Peyer – drums
Daniel Mouthon – vocals
Dominic Landolt – guitar

JPTR (CH)
jptr
 Möbus/Wiesendanger/Steidle  (CH/D) 

Das Trio, welches auf einen riesigen musikalischen Erfahrungshintergrund zugreifen kann, arbeitet genau an der Grenze zwischen Komposition und Improvisation. Klangräume werden vieldimensional ausgebreitet, Klang erhält Gewichtung und Richtung durch präzise Setzung. Aus einem starken inneren Zentrum heraus entstehen musikalische Bewegungen, das Interplay des Trios ist wendig und beweglich und schafft zur selben Zeit Gleichgewicht und Asymmetrie.

Chris Wiesendanger – piano
Frank Möbus – guitar
Oliver Steidle – drums


Piano and Drums Trance Jazz – So bezeichnen die beiden jungen Musiker Lucca Fries und Jonas Ruther ihren eigens kreierten Stil. Das Duo zeichnet sich durch eine enge Verzahnung der Instrumente und einem charakteristischen, facettenreichen HELY-Sound aus. Er umfasst infizierende rhythmische Flüsse, Anklänge von Minimalismus, kraftvolle Dynamik und Trance-artige Atmosphäre. Im März 2018 erscheint ihr drittes Album „Borderland“ auf dem Zürcher Label Ronin Rhythm Records.

Lucca Fries – piano
Jonas Ruther – drums

Marc Ducret Solo (F)

Der Pariser ist ein weit über die französischen Grenzen hinaus bekannter zeitgenössischer und avantgardistischer Gitarren-Virtuose der Sonderklasse, ein Autodidakt, dessen Stil man mit »äusserst eigentümlich, höchst originell und expressiv« bezeichnen muss. Auch ist Ducret ein begnadeter Komponist und Album-Produzent. Immer wieder steht er in den Diensten und befindet sich auf Tourneen mit weltbekannter Musikern wie Tim Berne, Tom Rainey, Daniel Hubair, Joachim Kühn und Adam Nussbaum, um nur einige zu nennen. Seit 2014 ist er Art-Director der Künstlervereinigung “Seven Songs”. In Winterthur wird Marc Ducret als Soloist auftreten, eine seltene Gelegenheit.

Marc Ducret – guitar

Strobes (GB)

Gegründet vom Britischen Tasten-Virtuosen Dan Nicholls (welcher mit Matthew Herbert gearbeitet hat), dem Berliner Schlagzeuger Oliver Steidle und dem Britischen Gitarristen Matt Calvert (Three Trapped Tigers). Dieses superbe Trio hat mit ihrem Debut-Album “Brokespeak” einen Sound kreiert, welcher sich losgelöst von jeglichem Genre bewegt. Strobes ist eine hyper-dynamische Truppe, die rasend wilde Tempos und verzwickte Vertraktheiten auf ihr Publikum losfeuert, und gleichzeitig eine Zugänglichkeit bewahrt mit ihren flüssigen Grooves und bezaubernden melodischen Ideen. Elektro-Impro, minimalistische Polyrhythmik und afro-zentrische Grooves vom Feinsten.

Dan Nicholls – piano
Oliver Steidle – drums
Matt Calvert – guitar

Evgeny Lebedev Trio (RUS)

Trotz ihres jungen Alters sind die drei Moskauer Musiker in der Klassik wie auch im Jazz äusserst erfahren und ihr Interesse und künstlerisches Arbeitsfeld geht weit über den Mainstream hinaus. Bereits wird das Trio »der Antrieb der heutigen modernen Musik« genannt. Während eines Jahrzehnts haben sich die drei Individuen in der Zusammenarbeit von grossen Namen wie z.B. mit Marcus Miller, Gregory Porter, Steve Turre, Randy Brecker, Jack DeJohnette und George Garzone eine internationale Reputation geschaffen. In ihrer Trio-Musik verbinden sie mit Leichtigkeit die Elemente von Jazz, Folk, der freien Improvisation, sowie impressionistische musikalische Elemente mit dem vollen Respekt gegenüber der russischen klassischen Tradition.

Evgeny Lebedev – piano
Anton Revnyuk – bass
Ignat Kravtsov – drums

David Torn Solo (USA)

Er wird weit herum als einer der einflussreichsten elektronischen Gitarristen unserer Zeit betrachtet, so dass David Bowie wie auch Madonna ihn als Gitarrist anheuerten. Torn studierte Gitarre mit John Abercrombie und mit Pat Martino. Im Herbst 1979 wurde er von The Everyman Band auf eine Europatournee mit Don Cherry eingeladen, was zu Kollaborationen mit der Jan Garbarek Group und dem ECM Label führte, welches zwei seiner legendären Soloalben der 80er Jahre Best Laid Plans und Cloud About Mercury produzierte. Im Anschluss spielte er mit zahllosen bekannten Musikergrössen wie Tim Berne, Jeff Beck, Tony Levin, John Legend, Michael Formanek, Tori Amos, Matt Mitchell, Meshell Ndegeocello und kd lang. Neueste Aufnahmen für ECM Records: Das Album "Prezens" und sein Soloalbum "Only Sky".

David Torn – guitar

Sonar feat. David Torn (CH/USA)

Das CH Quartett Sonar sprengt die Grenzen des Post-Minimalismus, indem sie eine innovative Instrumentalmusik kreiert, die vor Kraft, Eigenständigkeit, Spannung und emotionaler Intensität strotzt. Nach mehreren Alben auf dem renommierten US Label Cuneiform Records und Tourneen durch Japan, Europa, Kanada und USA, kommt nun ihre vierte CD "Vortex", produziert vom renommierten Komponisten, Gitarristen und ECM-Produzenten David Torn. Die Arbeit im Studio lief so gut, dass Torn gleich bei allen Stücken als prominenter Gastmusiker fungierte. "Vortex" erscheint offiziell erst im März 2018, wird aber exklusiv am Überjäm Festival erhältlich sein.

Stephan Thelen – guitar
Bernhard Wagner – guitar
Christian Kuntner – bass
Manuel Pasquinelli – drums
David Torn – guitar

Kaos Protokoll (CH)

Kaos Protokoll steht für den kultivierten Wahnsinn. Als Drums-Bass-Saxophon Trio im Jahre 2011 gegründet machten sie sich zunächst einen Namen mit ihrer eigenwilligen Musik irgendwo zwischen Punk, No Wave und Jazz und eroberten so ihr nationales und internationales Publikum. Als neu formiertes Quartett präsentieren sie nun zum ersten Mal überhaupt in dieser Formation ihre aktuelle Musik im weiten Feld zwischen elektronischen Klängen, treibenden Beats und cineastischem Ambiente. Ein neues Album ist in Produktion und wird demnächst erwartet.

Simon Spiess – saxophone, bass clarinet
Florian Reichle – drums, electronics
Benedikt Wieland – bass, synth
Luzius Schuler – fender rhodes, keys


«Das alles klingt nach einem ziemlich leckeren Programm, sind doch allesamt aktuelle Bands versammelt, die mit den Ohren ganz im Hier und Heute sind und mit interessanten Sound-Fusionen aufkreuzen werden.»
Peewee Windmüller, JAZZ'N'MORE
 
Vorverkauf Ticketino
Unsere Sponsoren:
Stadt Winterthur
Giannini Drums
Urs Bachmann Pianos
Communication Design
Park Hotel Winterthur
Ernst Göhner Stiftung
Fondation Suisa
Copyright © 2018 jazz in winterthur, All rights reserved.